Aktuelles zum Neubau unseres Gemeindezentrums

Es geht zügig voran.

Nach langer Vorbereitung und dem Beschluss zum Neubau erst Ende Oktober konnten wir am 14. Dezember 2018 bereits die Grundsteinlegung für unser neues Gemeindezentrum feiern.

Mitglieder unserer Gemeinde, Nachbarn, aber auch viele Vertreter der benachbarten Kirchengemeinden, so namentlich der katholischen und der griechisch-orthodoxen, sowie der Stadt und der Parlamente waren unserer Einladung gefolgt und wurden von Pfarrerin Harfst begrüßt: „Dies wird ein Haus für die Mitglieder unserer Gemeinde und viele, die sich hier treffen wollen, um Gutes zu tun.“

Bezirksbürgermeister Krey, wie auch die übrigen Redner, stellten die Bedeutung dieses Neubaus und der offenen Jugendarbeit dort für den Stadtteil heraus.

Die Kapsel, die im Grundstein an markanter Stelle eingemauert wurde, enthält neben dem Beschluss unserer Kirchenleitung zum Neubau auch eine aktuelle Ausgabe der Tageszeitung und unseres Gemeindebriefes sowie eine unterzeichnete Liste aller Teilnehmer mit diesem Bibeltext:

„Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei Ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit Ihnen, wird ihr Gott sein. Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron saß sprach: Sehe. ich mache alles neu.“ (Offenbarung 21, 3b-5)

Nun hoffen wir auf eine zügige Fertigstellung unseres Vorhabens mit Gottes Segen.

 Frank Eder

Wer den Bau des neuen Gemeindezentrums finanziell unterstützen möchte, kann gerne eine Spende auf das folgende Konto einzahlen:

Kirchenkreis Oberhausen IBAN: DE79350601901010272013

BIC GENODED1DKD, Bank für Kirche und Diakonie, Betreffzeile: Auferstehungs-Kirchengemeinde – Verwendungszweck Bau.

 

Wer 250 € oder mehr gibt, kann im Bau sichtbar verewigt werden.

Für Spenden von 250 € - 499 € wird der Name auf einen halben Stein graviert, für Spenden ab 500 € auf einen ganzen.

Diese „Riemchen“ werden im zukünftigen Atrium eingesetzt. Die Mitglieder des Planungsausschusses spenden 500 €, daher steht auf diesem Riemchen: „Planungsausschuss“.

Auf diese Weise spenden können Einzelpersonen, Paare und natürlich Gruppen, Firmen oder Institutionen.

Dazu sollte bitte mit der Überweisung der entsprechende Name angegeben werden (und für eine Spendenquittung Name und  Adresse.)