Aktuelles zum Neubau unseres Gemeindezentrums

Bericht über Stand der Planungen für unseren Neubau des Gemeindezentrums

Wie der Öffentlichkeit bereits vorgestellt wurde, wollen wir links neben der Kirche ein neues Gemeindezentrum bauen und wenn es fertig ist, das alte an der Kapellenstraße aufgeben. Die Pläne sowohl für den Bau als auch für die Außenanlagen, wie sie vom Presbyterium beschlossen wurden, hängen im Gemeindezentrum und in der Kirche aus. Wir werden voraussichtlich Mitte des Jahres mit dem Bau beginnen. Die Baugenehmigung liegt vor. Die Gewerke werden jetzt ausgeschrieben.

Den Neubau wollen wir aus den Verkaufserlösen von Grundstücken und Gebäuden bezahlen, von denen wir uns trennen oder schon getrennt haben. Der Teil der Baukosten für Räume, die die Jugen nutzt, wird aus Mitteln des Programms "Soziale Stadt" zu 80% gefördert. Am 14.12.2017 übergab Bürgermeister Schranz der Gemeinde den dafür notwendigen Weiterleitungsbescheid. Außerdem erhält die Gemeinde eine Unterstützung aus Mitteln des Kirchenkreises. So muss die Gemeinde nur für knapp 2/3 der geplanten Baukosten von € 2,3 Mio. aufkommen. Über dieses Projekt haben wir sowohl in unseren letzten Gemeindeversammlungen berichtet (und werden dies auch weiterhin gerne tun) als auch in den kommunalen Gremien. Unser Vorhaben ist dort jeweis sehr begrüßt worden.

Spenden für diesen schönen Neubau, der dazu beitragen soll unsere Gemeinde lebendig zu erhalten, sind hochwillkommen. IBAN: DE79350601901010272013 BIC GENODED1DKD, Bank für Kirche und Diakonie, Betreffzeile: Auferstehungs-Kirchengemeinde - Neubau. (Bitte geben Sie für eine Spendenquittung auf dem Überweisungsträger Ihren Namen an.)