Allgemeine Informationen über unsere Kindertageseinrichtung

Wer sind wir?

Wir sind die Kindertageseinrichtung der Evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde in Oberhausen-Osterfeld und seit 2013 ein Familienzentrum.
In 4 Gruppen werden insgesamt 75 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren betreut.
Zum Team zählen 11 Erzieherinnen, 1 Kinderpflegerin und 1 Hauswirtschaftskraft.

 

Für folgende Bereiche sind 4 Erzieherinnen die Ansprechspartnerinnen:

"Interkulturelle Öffnung": Astrid Reddmann

"Gesundheit": Beate Killat

"Tagespflege": Ivonne Schneider

"Kindeswohlgefährdung und Bewegung": Silke Südbrack

 

Wo sind wir zu finden?

Die Kindertageseinrichtung befindet sich auf der Kapellenstraße direkt neben dem Gemeindezentrum und dem Gemeindeamt.
In unmittelbarer Nähe sind die Auferstehungskirche, das Jugendzentrum, zwei Grundschulen sowie Grünanlagen und der OLGA-Park.

Unsere E-Mail-Adresse lautet: kindergarten@kirche-osterfeld.de

Wer kann zu uns kommen?

  • Vorrangig Kinder von Gemeindemitgliedern
  • Kinder aller Konfessionen
  • Kinder aus anderen Ländern und Kulturkreisen

Welche wöchentlichen Betreuungsformen und Öffnungszeiten bieten wir an?

  • 25 Stunden: 07:30 - 12:30 Uhr
  • 35 Stunden in Blockform: 07:00 - 14:00 Uhr
  • 45 Stunden 07:00 - 16:00 Uhr

Welche pädagogischen Ziele verfolgen wir?

Wir wollen, dass ihr Kind...

  • selbstständig und selbstbewusst wird
  • gruppen-, konflikt- und kritikfähig wird
  • für sich und seine Umwelt nach seinen Möglichkeiten Verantwortung übernimmt
  • ganzheitlich, d.h. kognitiv, emotional und motorisch gefördert wird
  • sich wohlfühlt, Freude und Spaß hat
  • zu einem religiösen Menschen heranwächst und spürt, dass Gott es gut mit ihm meint

Nach welchem Konzept arbeiten wir?

Wir arbeiten nach einem offenen Konzept.

"Offen" bedeutet für uns:
Die Stammgruppen mit ihren Fachkräften sind für die Kinder ein sicherer Bezugsort, aber auch ein Ausgankspunkt für die Entdeckung der anderen Gruppen, in denen sich u.a. Spielbereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten befinden.

Diese bieten den Kindern die Möglichkeiten:

  • für Bewegung und großzügiges Bauen
  • für Werken, Malen und gestalten
  • für Rollenspiele
  • für Regelspiele und Bilderbuchbetrachtungen

Bei der Projekt- und Themenarbeit orientieren wir uns an ...

  • den Interessen der Kinder
  • Situationen, in denen sich Kinder gerade befinden
  • der erlebten Natur
  • Bräuchen und Lebensgewohnheiten
  • den kirchlichen Festen im Jahresverlauf

Alle pädagogischen Bemühungen gehen vom Spiel aus. Das Spiel ist für Kinder die ihnen gemäße Weise, sich mit der Umwelt auseinanderzusetzen und sie zu bewältigen.

Wie werden sie als Eltern mit einbezogen?

Wir informieren sie durch Infobriefe und Aushänge.

Wir laden sie zu...

  • Elterngesprächen
  • Themenabenden und - nachmittagen
  • Hospitationen
  • Festen
  • Elternbeiratswahlen
  • Gottesdiensten

Wir erwarten von Ihnen Anteilnahme und Interesse an unserer Arbeit. Nur so spüren Kinder: Eltern und Erzieherinnen ziehen an einem Strang

Wir wünschen uns ihre Mitarbeit im Kindergarten und in der Gemeinde.

Unsere Kooperationspartner:

- Ev. Familien- und Erwachsenenbildungswerk Oberhausen (FEBW)

- Ev. Beratungsstelle Oberhausen

- Finanz- und Schuldnerberatung (Diakonisches Werk)

- REHA-Zentrum Oberhausen (Frühförderung)

- Kindertagespflegebörse des Kinderpädagogischen Dienstes

- Ev. Familienzentrum Markus-Kirchengemeinde (Lohstraße)

 

An dem Verfahren zur außergerichtlichen Streitbeilegung nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetzt (VSBG) bei zivilrechtlichen Streitigkeiten nimmt die Einrichtung nicht teil. Hinweis erforderlich gem. § 36  Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)  

 

Leiterin:
Birgit Tegtmeier