Kirchentag 2019

„Was für ein Vertrauen“- das ist die Losung für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Er ist vom 19. - 23. Juni 2019 zu Gast in Dortmund.

Ein Großereignis, das bestens geeignet ist, um für den eigenen Glauben aufzutanken und mit neuem Schwung ins Gemeindeleben zurückzukommen.

 

Fünf Tage lang kommen 100.000 Menschen nach Dortmund, um sich in Vorträgen, Konzerten, Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen dem Thema „Vertrauen“ zu nähern. „‘Was für ein Vertrauen“ ist eine Losung, die Zuversicht und Ermutigung gibt ohne Fragen und Zweifel auszusparen. Staunend. Fröhlich. Widerständig.“ Davon ist die Generalsekretärin des Kirchentages Julia Helmke überzeugt.

 

„Diese Losung hat ein hohes aktuelles Potenzial“, meint Annette Kurschus, die leitende Geistliche der gastgebenden westfälischen Kirche.

 

„Die Losung stammt aus einer eher unbekannten Geschichte im Alten Testament der Bibel. Es geht um Gottvertrauen. Darum, wie es zum Leben hilft. Wie es darüber hinaus Politik beeinflusst und gesellschaftliches Handeln.“

 

Kirchentagspräsident Hans Leyendecker sieht deshalb in der Losung eine Chance, der Vertrauenskrise in Politik, Kirche und Gesellschaft zu begegnen.

 

„Nur wer bereit ist, anderen zu vertrauen, kann auch Vertrauen bekommen. Die Losung ist also bestens geeignet, um darüber zu reden, in welcher Welt wir leben wollen und in welcher Welt nicht.“

 

Eine Tagesteilnahme kostet pro Person 35 €. Für Jugendliche bis einschließlich 25 Jahren, Auszubildende, Studentinnen und Studenten gibt es eine reduzierte Tageskarte von 19 €. Für Gruppen von 5 - 20 Teilnehmenden (nur bei vorheriger Anmeldung) reduziert sich der Preis auf 17,50 € für Erwachsene und 9,50 € für Jugendliche bis einschließlich 25 Jahren, Auszubildende, Studentinnen und Studenten. Alle Preise sind inklusive Fahrausweis für den VRR.

 

Wer Interesse hat am Kirchentag teilzunehmen, egal ob als Dauergast oder für einen Tag kann sich an Daniela Konings (Tel:015734834218 daniela.konings@ekir.de) wenden.

Weitere Informationen zum Kirchentag finden Sie unter kirchentag.de.

 

Unsere Partnerschaft mit Pasym, Masuren in Polen zeigt sich auch auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund.

Wir feiern dort am Freitag, den 21. Juni um 14:30 Uhr einen Gottesdienst, zu dem alle eingeladen sind (man benötigt keine Kirchentagskarte) in der Martin-Kirche, Sternstraße 21, der Ev. St. Petri-Nicolai-Kirchengemeinde Dortmund. Er hat das Thema: – Heimat finden – Masurische Erfahrungen

 

Deutsch-polnischer Partnerschaftsgottesdienst

Gestaltung: Masurische Kirchenpartnergemeinden: Pasym/Passenheim, Szczytno/Ortelsburg aus Masuren/Polen sowie Düsseldorf-Wersten, Oberhausen-Osterfeld, Mönchen-gladbach-Rheydt und Herten