Hurra - wir sind 111 Jahre jung !

Wir feiern dieses Jahr einen außergewöhnlichen Geburtstag. Nachdem sich bereits 1896 unsere Kirchengemeinde verselbständigte, wurde ein angemessenes Kirchengebäude immer notwendiger. Denn anfangs wurden die Gottesdienste in einem Schulzimmer abgehalten, dass für die immer größer werdende Gemeinde bald viel zu klein war. Der endgültige 5. Bauplan sah ein neugotisches Backsteingebäude mit breitem Mittelschiff und zwei schmalen Seitenschiffen mit insgesamt 528 Sitzplätzen vor sowie erstmals einen großen Kirchturm mit Kupferdach, aber noch keine Empore. Die Baugenehmigung hierfür wurde 1897 erteilt. Nach längerer Bauzeit konnte unsere Auferstehungs-Kirche in der Vestischen Straße dann am 22.März 1900 feierlich eingeweiht werden. Schon am Vortag dieses Ereignisse wurde der besondere Sonntag mit einem halbstündigen Glockengeläut eingeleitet. Kaiserin Auguste Victoria stiftete unserer Kirche zur Feier der Einweihung eine Altarbibel mit ihrer eigenhändigen Unterschrift.