Eine-Welt-Laden

der Ev. Auferstehungs-Kirchengemeinde
Bottroper Straße 163, 46117 Oberhausen
Tel.: 89 13 69

Viele fairgehandelte Waren aus dem EINE-WELT-LADEN kommen aus Indien, Indonesien, Thailand und Sri-Lanka - also aus Ländern, die von der Flutkatastrophe betroffen sind. Wenn Sie als bei uns einkaufen, helfen Sie diesen Ländern beim Wiederaufbau.

Unsere Öffnungszeiten:

dienstags        10.00 - 12.00 Uhr und  16.00 - 18.00 Uhr

mittwochs       16.00 - 18.00 Uhr

donnerstags    16.00 - 18.00 Uhr

freitags           10.00 - 12.00 Uhr

samstags        10.30 - 12.30 Uhr

 


 

Eine Welt Laden

 

Herzlichen Glückwunsch - Unser Eine-Welt-Laden hat 2007 den 1. Platz im Ausschreiben um dem Ehrenamtpreis der Ev. Landeskirche im Rheinland erhalten - eine tolle Anerkennung der Leistung

Näheres lesen Sie hier

 

Und erneut herzlichen Glückwunsch -unser Eine-Welt-Laden feierte am 09. Mai 2009 sein 20-jähriges Bestehen - eine Super-Leistung für einen tollen Laden, eine gute Idee und ganz engagierte Ehrenamtliche. Besonderes Lob und Anerkennung für die jugendlichen Mitwirkenden.

Näheres lesen Sie hier

 

Eine Welt Laden

... aus SRI LANKA: Holzspielzeug, Tee, Spielwaren

... aus INDIEN: Geschirrtücher, Einkaufstaschen, Räucherstäbchen, Kerzen,
Schmuckdosen, Mandala

...aus INDONESIEN: Flöten, Untersetzer, Geldbörsen

... aus THAILAND: Reis

 

Manche unserer Handelspartner in diesen Ländern sind bei der Flutkatastrophe getötet worden;
zu einigen Gruppen gibt es noch keinerlei Kontakte.
Andere Gruppen habe sich spontan bereiterklärt, ihren betroffenen Mitmenschen in den Küstengebieten
(auch finanziell) zu helfen, obwohl sie selber oft wenig haben!

AUCH WIR KÖNNEN ETWAS TUN:
Je mehr fair gehandelte Waren aus dem EINE-WELT-LADEN verkauft werden,
um so mehr helfen wir den betroffenen Ländern beim Wiederaufbau.

 

Kontaktadresse: "EINE-WELT-GRUPPE", Magret Leuer, Ev. Jugendzentrum, Michelstraße 1, Telefon: 89 76 54.

Trans-Fair [(c)by Ekir.de]

 

Jetzt ist er in Osterfeld (hoffentlich) nicht mehr zu übersehen: der EINE-WELT-LADEN unserer Kirchengemeinde. Ein Regenbogen, die Gütezeichen für gerechten Handel und ein großer Schriftzug mit dem Namen "EINE-WELT-LADEN" machen deutlich: Hier kann man fair gehandelte Waren wie Kaffee, Tee, Kunstgewerbe u.a.m kaufen; die Menschen aus Peru, Bolivien, Ghana und vielen anderen Ländern, die die Waren herstellen und an uns liefern, bekommen einen gerechten Arbeitslohn für die Herstellung. Ein weiteres neues Infoschild im Eingangsbereich des Laden zeigt deutlich, wer der Träger dieses Ladens ist : die Ev. Auferstehungs-Kirchengemeinde.

Die neuen Schilder am EINE-WELT-LADEN wurden mit finanzieller Unterstützung des "Runden Tisches" der Stadt Oberhausen ermöglicht: Der "Runde Tisch" vergibt Gelder an Gruppen, die insbesondere durch ehrenamtliche Mitarbeiter deutliche Zeichen für Gerechtigkeit und Solidarität in der EINEN Welt setzen.

Vielleicht kommen Sie einmal vorbei im Laden; sicher finden sie Nüsse, Schokolade, Kerzen, kleine Geschenke.

1992 startete der gemeinnützige Verein TransFair seine Arbeit mit dem Ziel, benachteiligte Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und durch den Fairen Handel ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Dabei handelt TransFair nicht selbst mit Waren, sondern vergibt sein Siegel für fair gehandelte Produkte.

Eine Welt Laden Mobil

Fair bedeutet ein direkter Handel mit den Produzentengruppen unter Ausschluss von Zwischenhändlern; die Zahlung über dem Weltmarktniveau festgelegter Mindestpreise, Vorfinanzierung und langfristige Lieferbeziehungen. Fairer Handel ist eine konkrete Form der Entwicklungszusammenarbeit, die effektiv die Produzenten in die Lage versetzt, ihre wirtschaftliche und soziale Stellung zu verbessern.
Anfangs wurde TransFair von der Industrie und dem Handel belächelt, dann bekämpft und heute wird fair gehandelter Kaffee in über 22.000 Geschäften in der Bundesrepublik angeboten.

"EWL Mobil": In den Sommermonaten heißt es im EINE-WELT-LADEN immer wieder: Kisten packen, Klapptische holen, sonnen (bzw. Regenschirm mitnehmen) und los zum nächsten Gemeindefest, Schulfest. Revierparkfest usw. Foto: Stefanie und Sinah zwei junge Mitarbeiterinnen des EINE WELT LADENs - betreuen unseren Stand beim großen EINE WELT FEST 2004 im Revierpark.